Rosi Schwarz

Hunde haben mich in irgendeiner Form fast mein ganzes Leben begleitet. Schon recht früh wusste ich, dass mein großer Traum eine Deutsche Dogge ist. Da es leider die Wohnverhältnissen nicht zugelassen haben, musste ich 36 Jahre alt werden bevor dieser große Traum in Erfüllung gehen sollte, was aber nicht bedeutet, das die Hunde davor nicht auch wertvoll für unser Leben waren. Endlich zog der schwarze Sando bei uns ein, ohne Papiere und leider auch nicht sehr langlebig. Er wurde nicht mal 2 Jahre alt.
Seit 1997 bin ich Mitglied im DDC 1888 e.V. und fast zeitgleich traten wir in die OG Friedberg, heutige OG Aichach ein. Unser 1. Wochenlehrgang fand in der OG Friedberg statt und es folgten noch viele weitere fast überall in Deutschland. Uns gefiel der Hundesport und der kameradschaftliche und gesellige Zusammenhalt unter den Hundesportlern. Viele Freundschaften haben wir im Laufe der Jahre geschlossen. Durch Werner Hackl, der damals unser Ausbilder war auf diesem ersten Wochenlehrgang, lernte ich sehr, sehr viel über Hunde und Hundsport.
Inzwischen haben wir natürlich sehr viele verschiedene Lehrgänge besucht und viel gelernt. Werner sagte immer zu uns, schaut Euch viel, an aber bleibt immer kritisch, bei dem was ihr übernehmt. Ein Satz, der sich mir sehr im Gedächtnis eingeprägt hat, und der immer gültig ist.
Ich bin einige Prüfungen gelaufen und habe unter dem Zwingernamen „del sogno grande“ übersetzt aus dem italienischen bedeutet es „vom großen Traum“ 10 Würfe Deutsche Doggen aufgezogen. Großen Wert legen mein Mann und ich auf Gesundheit und eine sehr gute Prägung. Seit ca. 2 Jahren trainieren wir mit Monika Britzelmeier und sind sehr froh eine so gute Ausbilderin an unserer Seite zu haben.
Durch die sportliche Beschäftigung mit der Dogge, entsteht eine enge Bindung zu dem Teampartner Dogge die sich auch sehr positiv im Alltag bemerkbar macht. Auch ich habe meine Prüfung zum DDC Übungsleiter erfolgreich abgelegt. Ich hoffe, ich kann dieses wunderbare Hobby noch viele Jahre ausüben.